Donnerstag, 18. Februar 2010

Feuerherz ...

. habe ich diese Wolle genannt ... . Sie ist als Überraschung für meine Schwester entstanden ... . 3 Stränge gebeizte Merinowolle wurden als zweite Färbung im noch vorhandenen Sud der Cochenille gekocht ... . Ergebnis: ein pinkiges Rosa ... . Und dann ein kleines Experiment ... . Um die Farbtiefe zu erhöhen und mehr Rot hineinzubekommen, wurden 26gr. braune Zwiebelschalen mitgekocht, das Ergebnis kann ich farblich nicht exakt beschreiben, wie so oft erscheint die pflanzengefärbte Wolle je nach Lichteinfall immer wieder anders ... eben mit einem "feurigen" lebendigen Herzen ... . PS. Poetisch ausgedrückt ...! .

Kommentare:

  1. Na klappt es heute mit meinem Kommentar, neulich wollten der Rechner oder google einfach nicht hören....

    Deine Schwester wird begeistert sein, so ein wudnerschöner Farbton, in Natura sicher noch viel aufregender als auf dem Bild. Da wird die Entscheidung schwerfallen was es werden soll: ein Schal, ein Tuch, eine Mütze, Socken...
    Bin schwer beeindruckt, dass die Farben so kraftvoll sind, manche Naturtöne sind eher verwaschen aber das hier.... einfach nur toll.

    Bei Baby-Socken nehme 36 Maschen bei 4er Sockenwolle und 32 Maschen bei 6 fach Sockenwolle. Für meine kleine Nichte muss es jetzt schon eine Nr. größer sein: 40 Maschen... man kann förmlich zusehen beim wachsen und gedeihen.

    Gestern habe ich den Zwiebel-indigo Strang gewickelt, das sieht so toll aus, da musste ich mich echt beherrschen ihn nicht gleich anzustricken. freue mich schon wenn er denn endlich auf die Nadeln darf. LG von Antje

    LG von Antje

    AntwortenLöschen
  2. Und die Schwester ist begeistert.
    Ich freue mich sehr über dieses tolle Überraschungsggeschenk. Der Farbton ist einfach klasse geworden und ich werde daraus etwas ganz besonderes anfertigen.
    Dankeschön!
    LG. Angelika

    AntwortenLöschen