Sonntag, 20. März 2011

Spinn- und Färbeversuche ...

. gefärbt habe ich Kammzüge der Falkland Schafe ...
. mit Ashford Säurefarben und mit Pflanzenfarben .... . Das Färben mit Säurefarben empfinde ich als einfach, schnell und
sehr preiswert ... der rosa-orange Kammzug ist z.B. aus "Abfallwasser" einer anderen intensiveren Färbung entstanden ...
Da ich zarte Töne mag, war das ein gelungenes Experiment ...
.
Der Kammzug wird in Wasser mit einem Schuss Spüli eingeweicht ...
Normal ausgewrungen ...
Auf einer Mikrowellenfolie in der gewünschten Form auslegen ...
Frei nach Schnauze die Wunschfarbe mit Spritze, Löffel usw.
auf dem Strang verteilen, nach Gefühl verteilen ...
Folie schließen, zur "Schnecke" zusammenrollen ...
2x4Min. in die Mikrowelle ...
Spülen, schleudern, auseinanderfluffen ... fertig ...
.
.
Gefärbt ... . . Versponnen ... . . als Strang gehaspelt ... . . und eine kleine Strickprobe ... . . Die pflanzengefärbten Kammzüge müssen durch eine etwas langwierigere Behandlung ... . Ich färbe in 100gr. Schritten ... Den Kammzug "grob häkeln", damit er eine gewisse händelbare Form hat ... Abbinden in regelmäßigen Abständen gelingt auch ... 12 Std. beizen ... 1Std. im Farbsud färben ... mehrmals spülen, schleudern ... Die Fasern des Kammzugs haben sich nun durch diese Prozedur ziemlich ineinander "verhackt" ... Locker wird der Kammzug wieder, wenn er feucht auseinandergeflufft wird ... . . Hier zu sehen, der Kammzug versponnen aus der Faulbaumrinde ... verzwirnt mit Seide ... .

1 Kommentar:

  1. Hallo Susanne,
    das sind ja wieder ganz tolle Ergebnisse, die Du da erzielt hast! Danke, dass Du auch beschreibst, wie so eine Färbung vorgenommen wird...und fleissig gleich versponnen und angestrickt :-)
    Sonnige Sonntagsgrüsse von Heidi

    AntwortenLöschen