Montag, 7. Februar 2011

Ein Delft Spinnrad ...

.
ist bei mir eingezogen ...
.
Es ist gebraucht, aus massiver Buche und wurde in meiner Strickrunde auf den Namen "Ursula" getauft ...
.
Wie es dazu kam ... ?
.
Während meiner Arbeit konnte ich in einer Wohnung ein Spinnrad von Ashford bewundern und natürlich wurde sofort gefachsimpelt übers Spinnen, Färben und über das Thema Wolle allgemein ...
.
Wer das kennt, wenn sich ein "Virus" im Gehirn festsetzt, weiss, dass der Weg
suchen - bieten - kaufen - auf das Paket warten, nicht wirklich lange dauert ...
.
Und so wurde "Ursula" gereinigt, geölt, gewachst und wartet ...
.
.
auf die Wolle vom Coburger Fuchsschaf, die ich mir für den Anfang ausgesucht habe ...
.

. .

Kommentare:

  1. Wie schön, dass ich deine Seite gefunden habe. Nun wirst du mit "Ursula" einem neuen Virus verfallen, da bin ich überzeugt.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Spinnerin,

    mein Delft ist über 30 Jahre alt und unzählige Kinder und Freundeskinder haben daran herumgespielt, es arbeitet bis heute noch fleissig und grundsolide. Glückwunsch zu diesem guten Rad, welches sein Spreisleistungsverhältnis bei weitem übertrifft. Gruss von Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    hast du das Spinnrad eigentlich noch? Bist /Warst du damit zufrieden wie erhofft?
    Es würde mich interessieren.

    Liebe vorweihnachtliche Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,ich suche Spulen für mein Delftspinnrad.Weis jemand wo ich die herbekomme?LG G

    AntwortenLöschen