Donnerstag, 4. Februar 2010

Orleansaat ... ich locke den Frühling ...

. nachdem hier gestern noch einmal rund 40cm Neuschnee lagen ... . Gefärbt habe ich 2 Stränge reine Schurwolle ... dafür werden 200gr. Orleansaat benötigt ...
Die Vorarbeit ist fast schon bekannt:
die Saat mit 20gr. Soda über Nacht einweichen, 1 Stunde kochen, abseihen ... die Wolle mit Färbebeutel 1 Std. kochen ...
dieser Sud ist farbgewaltig und sehr ergiebig ...
.
Und deshalb habe ich mich entschlossen, noch 5 vorrätige Konen mit Baumwollgarn zu färben ... kopfüber wurden sie ins Orange versenkt ... mittig der Zeit umgedreht ... und dann fing die Arbeit an :-( Jede Kone zum Knäuel gewickelt und dann zum Trocknen wieder als Strang geformt ... aber ... . das Ergebnis entschädigt für die Mühe ... ein in sich verlaufendes leuchtendes Orangegelb ... dieses Garn eignet sich als Beilauffaden oder solo für einen lässig fallenden Frühlingsschal ... oder, oder, oder ...! . .

Kommentare:

  1. Na da muss der Schnee ja schmelzen! Tolle Farben sind das! Wie stark (Dick) ist denn das Baumwollgarn, bei Frühlingsschal hat es gleich geklingelt bei mir.... LG Kuestensocke, die soviele Dinge auf den Nadeln hat, dass sie noch nicht weiss wann die Februar-Überraschungsstricken-Tüten geöffnet wird. na die Vorfreude will genossen werden :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für eine tolle Farbe ist das denn!

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist super geworden !

    Liebe Grüsse
    Eveline

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Susanne!
    Super sieht die Wolle aus! Normalerweise bin ich ja nicht so der Orange-Fan, aber dieser satte Ton gefällt mir. Interessiert habe ich gelesen, was Du über Deine Färbungen schreibst. Toll! Da wage ich mich vielleicht irgendwann auch mal ran. :)

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen