Dienstag, 29. Dezember 2009

Kaffee, Myrthe und Schachtelhalm ...

.
und fertig gebeizte Wolle wartete auf ihren Färbeeinsatz ... und dann -19° EISESKÄLTE um unseren Pavillon ...
und drinnen nicht viel wärmer ... . Der noch vorhandene Myrthesud war zugefroren, ganz zu schweigen von diversen Wasserbehältnissen ... .
Also wurde der Ölofen doppelflammig angestellt,der Myrthesud aufgetaut und Schachtelhalm vorgekocht ... . Drei dicke Pullover an und immer schön warmes Wasser zum Spülen vorbereitet ... . Vorgebeizt war reine Schurwolle, Merino Sockenwolle und wieder die Baumwolle/Schurwollemischung ... . Ganz vorsichtig mit wenigen Gramm wurde mit Eisenvitriol nuanciert ... . Und hier die Färbeergebnisse: .
Schachtelhalm ... nuanciert ... Myrthe ... teilnuanciert ...
Myrthe ...
Kaffee ...
Kaffee ...
Schachtelhalm ...

Kommentare:

  1. wow - hätte nicht gedacht das man mit Kaffee etwas anderes machen kann als trinken.*gg*
    Tolle Farbergebnisse sind dir da gelungen.

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo. Bin begeisterte Wollsüchtige und auf dem Weg vom Schaf zur Socke ;-) würde meine gesponnene Wolle jetzt gern mit Kaffee färben und hab hier gelesen dass du das gemacht hast. mich würde interesieren wie? mit Beize ohne Beize alter kaffe neuer kaffee wie lang kochen usw. über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße Lydia

    AntwortenLöschen