Mittwoch, 17. März 2010

Schwarze Stockrose ...

. für mich eine Luxusfärbepflanze, wenn sie nicht gerade iedealerweise im eigenen Garten wächst ...
. Dementsprechend bin ich dann auch etwas länger um die eingekauften Blüten herumgeschlichen ... . Nach dem Einlesen in meine Färbebücher und auch in anderen Blogs, die sich mit Pflanzenfärbungen beschäftigen, stand das Färbergebnis fest ... von blau bis grün über silbergrau bis grüngrau ging die zu erwartende Farbpalette ... und ich war auch nicht schlauer ...
. Doch nun zur Praxis: . Gebeizt wurden 700gr. Makobaumwolle in Tarapulver ... . 700gr. Stockrosenblüten wurden mit kochendem Wasser übergossen ... dieser Sud muss 5 Min. ziehen ... dann abseihen ... der Färbebeutel kommt mit ins Farbbad ... das hört sich locker an ... Aber für diese Menge Wolle und Blüten benötigt man
einen Topf mit mindestens 25 Litern Fassungsvermögen ... . ! Stunde muss die Wolle köcheln ... und ich hatte mir ein zartes blau bis blauviolett erhofft ... und das wurde daraus ... .
Getrocknete Blüten der schwarzen Stockrose ... .
Makobaumwolle im ersten Zug gefärbt ... das erhoffte zarte Blau mit violetten Schattierungen ... meine erste Tarabeize hat sich also bewährt ... . Reine Schurwolle in Alaun gebeizt ... und im zweiten Zug gefärbt ... wurde ein GRÜN ... aber ein sehr schönes ... .

und hier beide Färbungen zusammen ... mehr Kontrast geht nicht ...

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    schön!! Am besten gefällt mir das Grün - das habe ich mit Stockrose noch nie hinbekommen. Ist ein wunderschönes Grün!

    Was ist denn Tarabeize? Das macht mich ja neugierig...

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen